Vorfreude statt Ängste: Begegnungsfest der Klassen 4 und 5

Wenn ein Schulwechsel ansteht, tauchen für Schüler/-innen und ihre Eltern viele Fragen auf. Das gilt besonders für den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule, wo nicht nur zusätzliche Fächer, sondern auch andere Gebäude und Räume, neue Lehrer/-innen und eine veränderte Klassenstruktur auf die Kinder warten. Damit dieser Wechsel gelingt, veranstaltet die AHFS seit Jahren ein Begegnungsfest für die Klassen 4 und 5.

Auch in diesem Jahr waren die Grundschüler/-innen, die nach den Sommerferien aufs Gymnasium oder in die Realschule wechseln würden, wieder mit ihren Eltern in die Talstraße eingeladen. Die anwesenden Lehrer/-innen und die Schulkinder der bestehenden fünften Klassen hatten den Nachmittag vorbereitet, um die Schule vorzustellen und Fragen zu beantworten. Doch zunächst gab es ein kleines Konzert zur Begrüßung der Gäste: Solisten/-innen aus den Klassen 5 bis 7, die Klassenbands der 5b und der 7b und die Chor-AG trugen dem begeisterten Publikum insgesamt 13 klassische und moderne Gesangs- und Instrumentalstücke vor. Moderiert wurde das Programm von Schulleiter Lothar Jost und zwei Schülern der fünften Klassen.

Im Anschluss hatten die angehenden Fünftklässler/-innen Gelegenheit, ihre künftigen Mitschüler/-innen und auch ihre neuen Klassenlehrerinnen kennenzulernen: Sie trafen sich klassenweise in den Unterrichtsräumen, knüpften erste Kontakte und können so nach den Sommerferien bekannte Gesichter wiedersehen. Auch mit Schulgelände und Schulgebäuden machten sie sich vertraut: Fußballfeld, Affenhaus und Kletterschacht luden zu Sport und Bewegung ein, Biologie- und Physikräume boten spannende Ausstellungen und Experimente, im Informatikraum gab es Lernspiele, in der Mediothek wurde vorgelesen und im Kunstraum konnte man sich kreativ betätigen. Für alle Stationen standen – zusätzlich zu den betreuenden Fachlehrern/-innen – mehrere Schüler/-innen aus den aktuellen 5er-Klassen als Begleiter/-innen zur Verfügung. Abgerundet wurde das vielfältige Programm durch Schulführungen für Kinder und Eltern und ein Kuchenbuffet.

Am Ende zeigten sich die Gäste hoch zufrieden. Ein Elternteil notierte auf dem Bewertungsbogen: „Eine sehr wichtige Veranstaltung für die neuen Schüler, die viele Ängste abbaut und durch Vorfreude ersetzt.“ Damit ist unsere Intention ausgezeichnet zusammengefasst!

Was uns am wichtigsten ist:

Beziehungen gestalten – einander wertschätzen
Beziehungen gestalten – einander wertschätzen
Wir investieren viel Zeit in die Pflege unserer Beziehungen, gestalten ein positives Lernklima und schaffen damit die Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen.
Begabungen entwickeln - individuell fördern
Begabungen entwickeln - individuell fördern
In einem geborgenen Lernumfeld entdecken wir die individuellen Begabungen durch ein breit gefächertes schulisches Angebot.
Verantwortung übernehmen – sich engagieren
Verantwortung übernehmen – sich engagieren
Unsere Schüler/-innen übernehmen zunehmend Verantwortung. Sie engagieren sich für ihre Mitschüler/-innen, die Schulgemeinschaft und sogar weltweit in Projekten für andere Menschen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok