Talstraße 7, 35394 Gießen

0641 73016

Grundschule - Rundum-sorglos-Paket

Einschulung – das „Rundum-sorglos-Paket“ der AHFS

Die Einschulung eines Kindes wird für Eltern immer eine spannende Herausforderung bleiben. Viele Fragen werden bewegt: „Wie wird mein Kind den Übergang aus dem Kindergarten schaffen?“ „Ist mein Kind eigentlich schon so weit?“ „Wie kann eine gute Betreuung meines Kindes sichergestellt werden, wenn ich berufstätig bin?“ usw.

Die AHF-Schule hat in jahrelanger intensiver pädagogischer Arbeit ein Konzept entwickelt, das Eltern hilft, den individuell richtigen Weg für ihr Kind zu finden und gute Entscheidungen zu treffen. Grundschultag mit Schnupperunterricht und Beratungsgespräche mit Schul- und Stufenleitung bieten einen guten Rahmen für die Erstbegegnung und die Möglichkeit, kompetente Antworten auf Fragen zu bekommen, die Eltern bewegen, und die AHF-Schule kennenzulernen.

Ein abwechslungsreicher Kennenlerntag, der in angenehmer Atmosphäre, teilweise in kleinen Gruppen, durchgeführt und sorgfältig ausgewertet wird, ist neben den Erfahrungen des Kindergartens eine wesentliche Grundlage für die ausführliche Beratung und Begleitung von Eltern.

Wenn sich gezeigt hat, dass das Kind die psychosoziale Reife hat, den Schulalltag eines Erstklässlers gut zu meistern, und eine gute Perspektive besteht, Freude an Unterricht und Schulleben zu finden, kann es ohne weitere Besonderheiten, eventuell auch vorzeitig, eingeschult werden.

Der Grundschulunterricht der AHF-Schule fördert durch innere und äußere Differenzierung Kinder individuell, Kinder mit Lernschwierigkeiten ebenso wie hochbegabte. In allen Jahrgangsstufen werden z.B. wöchentlich zwei Förderstunden erteilt, und das schuleigene Lernstudio mit qualifizierten Therapeuten steht für Einzelförderung, Fördermaßnahmen in Tandems oder Kleingruppen zur Verfügung.

AHF-Schüler/-innen können nach dem Vormittagsunterricht in der Nachmittagsbetreuung bis 16.30 Uhr begleitet werden. Nach dem gemeinsamen warmen Mittagessen gehen sie in ihre Kleingruppen zur Hausaufgabenbetreuung. Danach können die Kinder ein abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm genießen.

Kinder, bei denen sich noch Entwicklungsbedarf gezeigt hat, können besondere Unterstützung durch den qualifizierten Vorschulkurs erhalten, der auf individuelle Förderung in Kleingruppen bis zu zehn Kindern ausgerichtet ist.   

Unsere Erfahrungen zeigen, dass es elementar wichtig ist, die Einschulungsentscheidung aufgrund des individuellen Entwicklungsstandes des Kindes zu treffen und mit den wichtigen Fördermaßnahmen möglichst frühzeitig zu beginnen. Vorzeitige Einschulung kann wegen dauerhafter Überforderung zu dauerhaften Schulproblemen und oft damit im Zusammenhang stehenden Defiziten in der Persönlichkeitsentwicklung führen.

Dass unser Schulkonzept zur Einschulung und Unterrichtung der Kinder in der Grundschule erfolgreich ist, zeigen die Erfahrungen in der weiterführenden Sekundarstufe. Hier kann gut auf die in der Grundschulzeit erworbenen Kompetenzen bezüglich Selbst-, Methoden- und Sozialkompetenz aufgebaut werden.

Was uns am wichtigsten ist:

Beziehungen gestalten – einander wertschätzen
Beziehungen gestalten – einander wertschätzen
Wir investieren viel Zeit in die Pflege unserer Beziehungen, gestalten ein positives Lernklima und schaffen damit die Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen.
Begabungen entwickeln - individuell fördern
Begabungen entwickeln - individuell fördern
In einem geborgenen Lernumfeld entdecken wir die individuellen Begabungen durch ein breit gefächertes schulisches Angebot.
Verantwortung übernehmen – sich engagieren
Verantwortung übernehmen – sich engagieren
Unsere Schüler/-innen übernehmen zunehmend Verantwortung. Sie engagieren sich für ihre Mitschüler/-innen, die Schulgemeinschaft und sogar weltweit in Projekten für andere Menschen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok