Talstraße 7, 35394 Gießen

0641 73016

 

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Studierenden

In Universitätsnähe wohnen und praktische Berufserfahrung sammeln – dieses Angebot macht die August-Hermann-Francke-Schule seit einigen Jahren Gießener Lehramtsstudierenden. Dazu ein Interview mit Hanna Junker, Studentin der Fächer Mathematik und Physik (L2) im 4. Semester.

Wie sind Sie zu den Wohnmöglichkeiten bei der AHFS gekommen? Ehrlich gesagt: über Vitamin B. Mein Vater und Herr Thielmann kennen sich. Deshalb wusste ich über die WGs der AHFS Bescheid. Als ich mich dann bei Herrn Thielmann um einen Platz in der WG beworben habe, bekam ich eine positive Rückmeldung. Und nun wohne ich schon seit eineinhalb Jahren in einer WG der AHFS.

Welche Einsatzmöglichkeiten bietet Ihnen die Schule? Im Großen und Ganzen ermöglicht mir die Schule, die an der Universität erlernten Kompetenzen praktisch anzuwenden. Das heißt, dass ich z.B. mein allgemeines Schulpraktikum an der Schule absolvieren konnte, aber auch während des Studiums in den verschiedensten Bereichen mitarbeiten kann. Daneben kann ich mich mit allen Fragen bezüglich des Studiums und des Unterrichtens immer an die Schule wenden.

In welchen Bereichen sind Sie genau eingesetzt? Im Laufe der letzten eineinhalb Jahre habe ich in den verschiedensten Bereichen gearbeitet. Da wären zum einen die Einzel- und Tandemförderung, zum anderen Förder- und Intensivierungsstunden zu nennen. Außerdem habe ich für ein halbes Jahr in der Fußball-AG ausgeholfen und beim „Kleinen Einsteinchen“ mitgearbeitet. Weitere potentielle Einsatzbereiche wären die Hausaufgabenbetreuung gewesen sowie die Erteilung Aktuellen Unterrichts (Vertretung) nach dem ersten Praktikum.

Worin bestehen dabei die Chancen in Bezug auf Ihre späteren Tätigkeiten? Die Arbeit an der Schule ermöglicht mir einen Ausblick auf das Berufsbild eines Lehrers und die Umsetzung der theoretischen Inhalte des Studiums schon über die Praktika hinaus. Die Erfahrungen sind eindeutig sehr wertvoll für mich, und deswegen bin ich der Schule insbesondere dankbar, dass sie mir die Möglichkeit zur Mitarbeit gibt.

Wie lässt sich Ihr Einsatz mit Ihrem Studium in Einklang bringen? Teilweise war ich viermal in der Woche an der AHFS. Die Stunden werden anhand meines Stundenplans festgelegt, sodass es absolut mit dem Studium in Einklang zu bringen ist. Auf die Semesterferien oder die Klausurenphase reagiert die Schule mit einer hohen Flexibilität, die mir das Arbeiten erleichtert.

Welche Tipps haben Sie für Studenten/-innen, die ebenfalls am Wohnen hier und an der Mitarbeit Interesse haben? Die Mitglieder meiner WG und auch ich wurden von der Schule ausgesucht, d.h. ich wusste nicht, mit wem ich zusammenwohnen würde. Natürlich war es ein Risiko für mich, aber letztlich kann ich sagen, dass ich wirklich froh bin, in dieser WG zu sein, und meine Erwartungen an meine Mitbewohnerinnen übertroffen wurden. Eine Erfahrung meinerseits vom Arbeiten an der Schule wäre, dass man mit seinen Herausforderungen wächst. Man muss lernen, sich nicht immer nur in seiner Wohlfühlzone zu bewegen, sondern auch mal Dinge auszuprobieren, um dann festzustellen, ob man dafür geeignet ist. Und wann gibt es eine bessere Zeit dazu als während des Studiums?

Was uns am wichtigsten ist:

Beziehungen gestalten – einander wertschätzen
Beziehungen gestalten – einander wertschätzen
Wir investieren viel Zeit in die Pflege unserer Beziehungen, gestalten ein positives Lernklima und schaffen damit die Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen.
Begabungen entwickeln - individuell fördern
Begabungen entwickeln - individuell fördern
In einem geborgenen Lernumfeld entdecken wir die individuellen Begabungen durch ein breit gefächertes schulisches Angebot.
Verantwortung übernehmen – sich engagieren
Verantwortung übernehmen – sich engagieren
Unsere Schüler/-innen übernehmen zunehmend Verantwortung. Sie engagieren sich für ihre Mitschüler/-innen, die Schulgemeinschaft und sogar weltweit in Projekten für andere Menschen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok