Nawi - was ist das?

Auf den Stundenplänen der Sechstklässler/-innen steht ein Fach mit dem ungewöhnlichen Namen „Nawi“. Das „w“ verrät es bereits: Hier geht es nicht um Navigationssysteme, sondern um Naturwissenschaften – Biologie, Chemie und Physik. Traditionell werden diese drei Fächer getrennt unterrichtet, „Nawi“ dagegen verfolgt einen interdisziplinären Ansatz.

Im Mittelpunkt steht dabei weniger die Theorie als das praktische Experimentieren und das Einüben wissenschaftlicher Methoden.

Themen wie „Mit Luftballons in die Welt der Mechanik“, „In Neptuns Reich“, „Da geht einem ein Licht auf“, „Unter Tage“, „Ich glaub, ich hör nicht richtig“, „Plastische Kunst – Polymere in Aktion“, „Luft ist nicht nichts“, „Alles öko“, „Du bist, was du isst“, „Es grünt so grün“, „Schmecket und riechet“, „Die Farben der Chemie“, „Zoo und Co“, „Wasser in Sicht“ oder „Kristalle – Schmuckstücke der Chemie“ vermitteln einen Eindruck von der Vielfalt der behandelten Inhalte.

Die Schüler/-innen arbeiten vorwiegend in Gruppen, und zwar nicht nur im Klassenraum, sondern auch im Freien – mit großer Begeisterung!

Was uns am wichtigsten ist:

Beziehungen gestalten – einander wertschätzen
Beziehungen gestalten – einander wertschätzen
Wir investieren viel Zeit in die Pflege unserer Beziehungen, gestalten ein positives Lernklima und schaffen damit die Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen.
Begabungen entwickeln - individuell fördern
Begabungen entwickeln - individuell fördern
In einem geborgenen Lernumfeld entdecken wir die individuellen Begabungen durch ein breit gefächertes schulisches Angebot.
Verantwortung übernehmen – sich engagieren
Verantwortung übernehmen – sich engagieren
Unsere Schüler/-innen übernehmen zunehmend Verantwortung. Sie engagieren sich für ihre Mitschüler/-innen, die Schulgemeinschaft und sogar weltweit in Projekten für andere Menschen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok